Die „Stille Zeit“

Passen Hektik und Stress zur stillen Zeit?

Haben Sie auch manchmal das Gefühl, in der Vorweihnachtszeit überholt von sozialen Pflichten, Geschenkekäufen, dem Erstellen von Menüplänen für die Festtage und anderen Terminen zu sein? Viele Menschen würden lieber die Seele baumeln lassen, Weihnachtlicher Einkaufsstressstatt sich auf der Suche nach teuren Geschenken durch überfüllte Geschäfte zu schlängeln. Doch unser Anspruch holt uns immer wieder ein.

Viele Menschen haben neben den vorweihnachtlichen Laufereien noch das Pech, im Einzelhandel zu arbeiten. Viele dort Beschäftigte klagen über familienfeindliche Arbeitszeiten, monotone Tätigkeiten und abendliche Fußschmerzen durch stundenlanges Stehen. Gegen Fußschmerzen kann jeder mit Motusol Fliessgel Fußbetten etwas tun. Aber gegen das Gefühl, Wesentliches verloren zu haben, lässt sich nur schwer etwas unternehmen.

Multitasking statt Muße – unser modernes Leben

Früher hatten die Menschen Mußestunden, obwohl sie eine Großfamlie zu beschenken hatten. Sie konnten die Festtage entspannt genießen. Familien konnten sich der Vorfreude auf die strahlenden Augen der Kinder und Enkel widmen. Jeder erfreute sich an festlichen Adventsnachmittagen oder dem ersten Schnee. Die damalige Einstellung zu den Festen des Jahres war gesünder. Doch zwischen damals und heute liegen Welten.

Viele Menschen sehen ihren Alltag oder Weihnachten als perfekte Inszenierung an, die Instagram-tauglich sein muss. Statt zu entschleunigen, drehen viele Menschen voll auf. Der Weihnachtsbaum muss noch spektakulärer werden als im letzten Jahr. Die Geschenke sollen noch wertvoller, das Essen noch großartiger sein. Wir gönnen uns den Luxus, immer höher hinaus zu wollen. Dabei bleibt manches auf der Strecke.

Stille Nacht – bloß noch Retro?

Wenn Hausfrauen mit Fußbeschwerden und Nackenverspannunen am Herd stehen, um die letzten Vorbereitungen für das Heiligabend-Familientreffen zu bewältigen, sind sie meist dankbar, wenn endlich alles vorbei ist. Stress vor WeihnachtenZwischen Halbtagsjob, familiären Pflichten und der Sorge um pflegebedürftige Familienmitglieder gibt es oft am laufenden Band Termine und Erledigungen abzuhaken. Eine stille Nacht? Fehlanzeige.

Für Entschleunigung, Mußestunden oder Gesundheitsvorsorge bleibt kaum noch Zeit. Viele Väter kommen erst in letzter Minute dazu, Geschenke zu kaufen. Wie zur Entschuldigung müssen diese dann umso größer ausfallen. Manche Familien haben sich gemeinsam entschieden, Smartphones, Whatsapp-Nachrichten und Facebook-Account zu Weihnachten abzuschalten. In anderen Familien verlieren sich die Menschen zwischen den realen und digitalen Welten.

Innehalten als Signal zur Umkehr

Sagen Sie in jedem Jahr, dass Sie es mit dem Weihnachtsstress nächstes Mal anders halten möchten? Warum tun Sie es dann nicht einfach? Wir machen uns zu sehr von dem abhängig, was als angesagt gilt. Wir trachten danach, uns in allem übertreffen zu wollen. Im Ergebnis ist das ungesund, denn es übergeht oft unsere tatsächlichen Bedürfnisse. Wir gehen uns selbst dabei verloren.

Eine besinnliche Weihnachtszeit kennt keine Fußbeschwerden. Immer mehr Menschen treffen sich nach der Arbeit am Punschstand auf dem Weihnachtsmarkt, um Mußestunden zu genießen. Sie möchten einen entspannten Ausklang an den stressreichen Arbeitstag hängen. Sie schenken sich gegenseitig Zeit, das wertvollste aller Geschenke. Die Vorweihnachtszeit kann ein Weckruf sein, nicht alles über Bord zu werfen, was gut war.

Hund müsste man sein..

Gut zu Fuß und entspannt durch’s Leben

Menschen, die im Beruf oder im Alltag viel gehen und stehen müssen, gönnen sich heute Motusol Fliessgel Fußbetten, um den hastenden Schritten mehr Unterfederung zu verleihen. Die meisten Dinge, die wir besitzen oder nutzen möchten, kaufen wir uns selbst. Daher ist die vorweihnachtliche Geschenkehatz eigentlich obsolet. Unser gesamtes Wohlbefinden lässt sich steigern, wenn wir unseren Füßen mehr Beachtung schenken.

Daran kann jeder erkennen, dass es oft simple Maßnahmen sind, die unser Leben verbessern. Der Knackpunkt ist, dass viele Menschen wider besseres Wissen einen Lebensstil pflegen, der ihnen nicht wirklich guttut. Die Weihnachtszeit bietet eine wunderbare Gelegenheit, alten Traditionen Reverenz zu erweisen. Damit könnte auch die Einsicht einhergehen, dass Entschleunigung uns bereichert, statt uns gefühlt zu berauben.

In diesem Sinn: Kommen Sie gut durch die Vorweihnachtszeit, damit Sie die „stille Zeit“ auch genießen können.

Besinnliche Weihnachtszeit

Sonntag, 2. Dezember 2018|Categories: Aktuelles, Allgemein|Tags: , , , |0 Comments

Motusol auf der Consumenta

Die Consumenta 2018 ist Geschichte. Es war anstrengend schön. Unser immerwährender Versuch,
den Menschen nahe zu bringen, wie wichtig gesunde Füße sind, hat wieder etwas gefruchtet.
Unsere Motusol Fliessgel Fußbetten können bei vielen Fußschmerzen hilfreich sein.

Video: Schwedmedia

Dienstag, 6. November 2018|Categories: Aktuelles, Videos|Tags: , , , |0 Comments

UFRA 2018

UFRA 2018Wir sind wieder dabei!

Die letzte UFRA 2016 war ein tolles Event.

UFRA 2016

UFRA 2016

Unsere Kunden, Besucher und wir waren begeistert.

Auch in diesem Jahr sind wir wieder dabei. Sie finden uns in Halle 16, Stand 1616. Wir freuen uns, Sie an unserem Stand begrüßen zu können.

Als besonderes Highlight steht uns in diesem Jahr unser Orthopädie-Schuhmacher Experte Lothar Schraud aus Würzburg an den Wochenenden an unserem Stand zur Seite. Er wird gerne Ihre Fragen z.B. zu Fußschmerzen beantworten.

Montag, 24. September 2018|Categories: Allgemein|Tags: , , , |0 Comments

Unser Lymphsystem und Motusol

Kann eine Einlegesohle wirklich das Lymphsystem verbessern?

Wenn Sie unter Fußschmerzen oder Problemen mit den Beinen, Gelenken oder sogar dem Rücken leiden, dann werden Sie vermutlich jetzt skeptisch sein, ob eine Einlegesohle Ihnen wirklich helfen kann, diese Beschwerden zu lindern.

Wie das geschehen kann, möchten wir Ihnen anhand der Funktion des Lymphsystems jetzt genauer erklären.

Unser Lymphsystem

Unsere alltägliche Umgebung ist oft schädlich für die Funktion des Lymphsystems

Anders als früher läuft der Mensch heute oft auf harten Böden herum. Das ist eine große Belastung für die Füße, Beine, Gelenke und auch den Rücken. Besonders das Lymphsystem, das von der natürlichen Bewegung abhängig ist, leidet darunter.

Das Lymphsystem arbeitet eng mit dem Blutkreislauf zusammen. Es ist sehr wichtig für die Entgiftung des Körpers, dass die Lymphe gut fließen kann, hilft dem Immunsystem, seine Aufgabe zu erfüllen und ist besonders wichtig für den Flüssigkeitstransport im menschlichen Körper.

Die kleinen Lymphkapillaren in der Peripherie verbinden sich später zu den größeren Lymphgefäßen, dann zu den Lymphknoten. In den Venenwinkeln der Blutgefäße sitzen wiederum die Lymphsammelstämme, die dann in das Venensystem münden. Es gibt also keinen eigenen Lymphkreislauf. Deshalb ist es wichtig, das Lymphsystem anzuregen.

Die Bewegung der Gliedmaßen spielt deshalb für das Lymphsystem eine große Rolle, denn die Muskulatur sorgt dafür, dass die Lymphgefäße so zusammengepresst werden, dass die Flüssigkeit in die richtige Richtung fließt und so alle Stoffe, die transportiert werden müssen, auch zügig weitergeleitet werden.

Wie eine Einlegesohle dem Lymphsystem helfen kann

Und nun kommt die spezielle Einlegesohle Motusol ins Spiel, denn sie kann wirklich dabei helfen, das Lymphsystem gerade auf den heute oft so harten Böden zu unterstützen. Die Idee ist einfacher, als Sie denken.

Lymphsystem im Detail

Unsere Einlegesohlen sind die sogenannten Motusol Fließgel Fußbetten, inzwischen bekannt und beliebt. Wenn Sie mit diesen Einlegesohlen laufen, arbeitet die Muskulatur in den Füßen und Beinen anders als vorher. Sie laufen nämlich nicht mehr wie davor auf einem oft zu harten Untergrund, wo die Muskulatur wenig gefordert wird und deshalb die Lymphe schlecht fließt, sondern auf einem beweglichen Fußbett.

Es ist zwar zu Anfang meistens ein wenig ungewohnt, auf einer beweglichen Einlegesohle zu laufen, die mit einem Fliess-Gel gefüllt ist, aber daran gewöhnen Sie sich sehr schnell. Und Ihr Lymphsystem wird es Ihnen danken. Die Muskeln in Ihren Füßen und Beinen werden nun wieder wie früher in der Natur, wo es keine harten glatten Böden gab, richtig gefordert. Das wiederum überträgt sich auf die Lymphgefäße und fördert den Flüssigkeitstransport.

Nicht nur das Lymphgefäßsystem arbeitet so besser, sondern auch die Durchblutung. Druck in Füßen und Beinen kann verschwinden. Die Beine fühlen sich leichter an, Schmerzen in Füßen und Gelenken können gelindert werden und gar nicht selten verschwinden so auch quälende Rückenbeschwerden.

Wie Sie sehen, könnten dank Motusol Ihre Fußbeschwerden und viele daraus resultierenden Folgeprobleme gelindert werden, möglicherweise bald auch Vergangenheit sein.

Dienstag, 7. August 2018|Categories: Aktuelles|Tags: , , , |0 Comments

Etwas Pause..

Unsere Kunden sind uns sehr wichtig. Unser Unternehmen ebenfalls mit allem, was dazu gehört.

Das verpflichtet. Um weiterhin fit zu sein und gerüstet für neue Aufgaben, nehmen wir eine kleine Auszeit.
Von 17.06. bis 24.06.2018 sind wir in Betriebsurlaub. In dringenden Fällen sind wir telefonisch oder per Email zu erreichen.

Wir wünschen unseren Kunden und Interessenten eine angenehme Sommerzeit und allzeit angenehmes Laufen.

 

Samstag, 16. Juni 2018|Categories: Aktuelles|1 Comment

Ein wichtiger Bestandteil

Vor kurzem erreichte uns eine Mitteilung eines Kunden in Österreich, nachdem wir seine Sohlen wegen eines Defektes getauscht hatten:

M. B.

Sehr geehrter Herr Neiser,

Ihre Post ist hier gut angekommen. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Sind doch die Einlagen ein wichtiger Bestandteil meines beruflichen Lebens als Lehrer in Schulgebäuden tagtäglich mit ganz glatten Böden. Hier macht es wirklich einen sehr großen Unterschied im physischen Wohlergehen aus. Aus diesem Grund würde ich nicht mehr auf diese wertvollen Einlagen verzichten.

Einlagenmäßig wurden diese ganz normal getragen. Es ist mir nie etwas im Schuh aufgefallen, was ihnen schaden könnte. Ich werde jetzt auf noch weichere Einlagen achten und das Ganze weiterhin kontrolliert tragen.

Vielen Dank und viele Grüße

Matthias B.

Sehr geehrter Herr B., wir freuen uns sehr über Ihre Rückmeldung und Ihre Beurteilung unserer Motusol Fliessgel Fußbetten und wünschen Ihnen Gesundheit und allzeit angenehmes Laufen.

Mittwoch, 28. Februar 2018|Categories: Kundenmeinungen|Tags: , , |0 Comments

Wir sind dabei

Auch auf der diesjährigen Ausstellung WIR in Dillingen sind wir für Sie da.
Lassen Sie sich ausführlich beraten, wenn es um Ihre Füße geht.



Sie finden uns in Halle K, Stand 5.5. Wir freuen uns auf Sie!

Mittwoch, 31. Januar 2018|Categories: Aktuelles|Tags: |0 Comments

Fitness für die Füße

Schlappe Füße sind nicht schlimm, oder?

Fitness und Füße? Häufig denken wir, dass kaum ein Zusammenhang zwischen diesen beiden Dingen bestehen kann. Wir unterliegen in diesem Punkt jedoch einem folgenschweren Fehlschluss. Denn tatsächlich gibt es für unsere allgemeine Fitness kaum wichtigere Körperteile als die Füße. Sind unsere Füße nicht fit, kann auch unser restlicher Körper nicht fit sein.

Kann nicht mehr laufen

Die Wichtigkeit der Füße ergibt sich bereits dadurch, dass sie
unser gesamtes Körpergewicht tragen müssen. Wie sollten wir fit
sein können, wenn wir „auf wackligen Beinen“ stehen? Schwache
Füße sind nicht in der Lage, einen starken, fitten Körper zu tragen.
Bei jeder Anstrengung oder sportlichen Aktivität streiken
schwache Füße – sie schmerzen oder machen uns das Laufen
gleich gänzlich unmöglich.

 

Fitte Füße: Übungen für den Alltag

Sie wollen körperlich möglichst lange fit bleiben? Sie merken, dass Sport und Aktivität Ihnen zunehmend schwerfallen? Trainieren Sie Ihre Füße! Mit fitten Füßen gelingt ein aktiver Alltag ohne Schmerzen und Probleme. Nachfolgend finden Sie einige Übungen, die Sie ohne größeren Zeitaufwand in Ihren Alltag integrieren können. Sie werden merken, dass bereits das regelmäßige Durchführen dieser Übungen zu erheblichen Verbesserungen ihrer allgemeinen Fitness führt – denn fitte Füße sind die Grundvoraussetzung für einen fitten Körper.

• Gehen!

Die erste Übung erscheint viel zu trivial. Sie sollten sich jedoch vor Augen führen, dass unsere Augen evolutionär für genau zwei Tätigkeiten „gemacht“ sind: Für das Gehen und für das Stehen. In unserer heutigen Lebenswelt setzen wir unsere Füße viel zu selten „zweckgebunden“ ein. Wir sitzen und liegen den größten Teil des Tages. Bringen Sie mehr Bewegung in Ihren Alltag und stärken Sie Ihre Füße auf diesem Wege! Sie werden merken, dass Fußbeschwerden bereits nach kurzer Zeit verschwinden oder zumindest gelindert werden.

• Handtuch heben

Auch diese Übung lässt sich sehr einfach durchführen. Ziehen Sie Schuhe und Socken aus. Lassen Sie dann ein Handtuch fallen und versuchen Sie, es mit Ihren Füßen aufzuheben. Hierzu müssen Sie Ihre Zehen als Greiforgane einsetzen. Ungeübt erfordert diese Übung einiges an Geschick und wirkt zunächst unlösbar. Nach einiger Zeit wird Ihnen das Aufheben des Handtuchs jedoch im Handumdrehen gelingen.

• Auf Zehenspitzen stehen

Ziehen Sie Schuhe und Socken aus. Stellen Sie sich neben eine Wand und halten Sie sich mit mindestens einem Arm an dieser fest. Gehen Sie dann auf die Zehenspitzen. Sie werden merken, dass sich Ihre Waden bei dieser Übung heben werden – wahrscheinlich wird es Ihnen bei den ersten Ausführungen beinahe unmöglich erscheinen, länger als wenige Sekunden auf den Zehenspitzen zu verweilen. Versuchen Sie trotzdem, 45 Sekunden stehenzubleiben, bevor Sie in Ihre Ausgangsposition zurückkehren. Wiederholen Sie die Übung mehrfach.

• Übung im Sitzen

Setzen Sie sich auf einen Stuhl. Befreien Sie Ihre Füße von Schuhen und Socken. Platzieren Sie Ihre Füße dann in leichter Schrittstellung vor sich auf dem Boden – Ihre Füße liegen flach auf dem Boden und zeigen nach vorne. Heben Sie dann den Vorderfuß an. Nur die Ferse verbleibt auf dem Boden. Halten Sie den Fuß etwa zehn Sekunden in dieser Position. Heben Sie dann Ihre Zehen an und lassen den Fuß mit gehobenen Zehen langsam sinken. Legen Sie zuletzt auch Ihre Zehen wieder ab.

• Auf einem Bein stehen

Stellen Sie sich neben eine Wand und halten Sie sich mit einem Arm an dieser fest. Heben Sie nun ein Bein leicht an – Ihr Standbein sollte nicht wackeln. Krallen Sie sich nicht mit den Zehen am Boden fest, sondern bleiben Sie entspannt. Bleiben Sie möglichst lange auf einem Bein stehen. Lassen Sie das andere Bein erst wieder sinken, wenn Sie merken, dass der Fuß Ihres Standbeins sicher und entspannt auf dem Boden aufliegt. Führen Sie die Übung dann mit dem anderen Bein durch. Auch bei dieser Übung sollten Sie weder Schuhe noch Socken tragen.

Fazit: Fitte Füße – fitter Körper

Bereits einfachste Übungen stärken Ihre Füße. So lindern Sie nicht nur Fußbeschwerden, sondern arbeiten auch aktiv an Ihrer Leistungsfähigkeit. Denn nur mit fitten Füßen können Sie wirklich fit bleiben!

Übrigens:  Unsere Motusol Fliessgel Fußbetten trainieren Ihre Füße und Beine „ganz nebenbei“!

Montag, 22. Januar 2018|Categories: Aktuelles|Tags: , , |0 Comments

Einfach besser laufen

Mittwoch, 25. Oktober 2017|Categories: Aktuelles, Videos|Tags: , , |0 Comments

Schön war’s

Und schon ist sie zu Ende, die DIVA in Dachau. Schön war’s.
Wir danken unseren Kunden und Besuchern und freuen uns auf ein nächstes Mal.

Gesund und Wohl auf der DIVA Dachau 2017           Freigelände

Montag, 23. Oktober 2017|Categories: Aktuelles|0 Comments