Ablauf einer Fußreflexzonenmassage

In der Fortsetzung des Beitrages über die Reflexzonenmassage wollen wir näher eingehen auf den Ablauf sowie die Möglichkeiten und Risiken der Anwendung.

In ruhiger, entspannter Atmosphäre wird zunächst einmal die Problemzone durch systematisches Abtasten ausfindig gemacht. Der Patient liegt dabei auf einer Liege oder einer Matte auf dem Boden. Dann werden die entsprechenden Zonen durch Druck mit Daumen, Zeigefinger oder Mittelfingerknöchel stimuliert. Der Druck kann bis zu 20 Sekunden gehalten werden und wird dann langsam wieder verringert.

Fußmassage
Fußmassage

Je nach Ziel der Behandlung kann dies entspannend oder anregend wirken. Die Fußsohlen sind äußerst sensibel, da dort rund 70.00 Nerven enden. Oft kommen zu bekannten noch ganz andere, verdeckte Schmerzen zutage.

Massiert wird immer der ganze Fuß, doch natürlich werden die Problemstellen intensiver behandelt. Durch das gezielte Drücken entsteht ein Schmerzreiz, der im Gehirn bestimmte Neuronen dazu anregt, Glückshormone zu produzieren, die wiederum die körpereigenen Selbstheilungskräfte aktivieren. Zudem wird dadurch der Lymphfluss angekurbelt und Giftstoffe aus dem Körper transportiert. Diese Druckmassage dauert meist 30 – 40 Minuten, in denen die einzelnen Zonen bis zu 100 Mal gedrückt werden – natürlich werden dem Patienten immer wieder kleine Pausen gegönnt. Um die Selbstheilungskräfte des Körpers gleichmäßig anzuregen, werden immer beide Füße behandelt. Das Ausstreichen der Füße markiert in der Regel das Ende der Behandlung. Die Fußreflexzonenmassage ist sehr viel intensiver als man vielleicht denken würde und die ca. 20-minütige Ruhezeit ist deshalb äußerst wichtig.

Eine einzige Sitzung reicht natürlich nicht aus, um die körpereigenen Selbstheilungskräfte optimal anzuregen. Empfohlen werden zwischen 6 und zwölf Behandlungen, die man sich 1 – 2 mal pro Woche gönnen sollte.

Anwendungsgebiete der Fußreflexzonenmassage

Es gibt viele Schulmediziner, die bezweifeln, dass ein Druck auf die Fußsohle organische Beschwerden lindern kann. Doch andererseits setzen zahlreiche alternativmedizinisch geschulte Ärzte, Heilpraktiker und Therapeuten diese Methode bewusst ein, und zwar sowohl bei psychosomatischen Störungen als auch als unterstützende Therapie unter anderem bei folgenden Beschwerden:

  • Kopfschmerzen/Migräne
  • Zahnschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Erkrankungen der Atemwege
  • Verdauungsproblemen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Wechseljahresbeschwerden
  • Nieren- und Blasenproblemen
  • Stoffwechselstörungen
  • akute oder chronische Gelenksproblemen
  • innere Unruhe/depressive Verstimmung
  • Schlafstörungen

Die gezielte Druckmassage kann eine kurzzeitige, vorübergehende Verschlimmerung der Beschwerden auslösen.

Eine Fußreflexzonenmassage wird nicht empfohlen bei offenen Wunden, fieberhaften Infekten, diabetischem Fußsyndrom, Venenentzündungen, Pilzinfektionen oder Brüchen. Auch bei Tumorerkrankungen sollten die Fußreflexzonen nicht stimuliert werden. Vorsicht ist außerdem in der Schwangerschaft geboten, da der Druck auf bestimmte Punkte wehenfördernd sein kann.

Eine Fußreflexzonenmassage kann die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren und so dazu beitragen, organische Störungen und Beschwerden zu lindern oder ihnen vorzubeugen. Sie kann jedoch bei schwerwiegenden Erkrankungen keinesfalls eine schulmedizinische Behandlung ersetzen.

Wie teuer wird das?

Für eine ca. 30-minütige Sitzung bei einem Heilpraktiker oder Therapeuten kann man mit Kosten zwischen 25 und 50 Euro rechnen. Wenn es auch Studien gibt, die die anregende und wohltuende Wirkung einer Fußreflexzonenmassage bestätigen, so ist sie dennoch keine wissenschaftlich anerkannte Methode. Das bedeutet leider auch, dass die Kosten in der Regel nicht von den Krankenkassen übernommen werden. Manche Kassen stehen alternativen Methoden aber durchaus aufgeschlossen gegenüber, deshalb lohnt es sich in jedem Fall, einmal nachzufragen.

Gibt es Alternativen?

Eine Fußreflexzonenmassage muss nicht zwingend von einem Arzt oder Heilpraktiker durchgeführt werden. Es spricht nichts dagegen, auch selbst Hand anzulegen.

Fuß-Reflexzonenmassage
selbst durchgeführte Fuß-Reflexzonenmassage

Will man jedoch nicht nur Fußschmerzen und Fußbeschwerden beseitigen, empfiehlt es sich jedoch, sich erst einmal in die Materie einzulesen, bevor man drauflos massiert und drückt. Wer nicht möchte, dass an seinen Füßen herumgedrückt wird, aber dennoch nicht auf die wohltuende Wirkung einer Fußreflexzonenmassage verzichten möchte, kann sich die Motusol Fliessgel Fußbetten gönnen. Diese Einlegesohlen stimulieren die Reflexzonen der Fußsohlen ähnlich wie bei einer Massage. So kann man Fußschmerzen und Fußbeschwerden wirksam vorbeugen und fühlt sich wohl bei jedem Schritt.

Seid gut zu euren Füßen

Unsere Füße tragen uns durchs Leben und leisten dabei jeden Tag Schwerstarbeit. Grund genug also, sie gut zu behandeln. Wer sich regelmäßig eine Fußreflexzonenmassage gönnt oder die Motusol Fliessgel Fußbetten in die Schuhe schiebt, kann Fußbeschwerden vermeiden und sorgt für Wohlbefinden. Geht es den Füßen gut, geht es dem Körper gut!

Samstag, 20. April 2019|Categories: Aktuelles, Allgemein|Tags: , |0 Comments

Die „Stille Zeit“

Passen Hektik und Stress zur stillen Zeit?

Haben Sie auch manchmal das Gefühl, in der Vorweihnachtszeit überholt von sozialen Pflichten, Geschenkekäufen, dem Erstellen von Menüplänen für die Festtage und anderen Terminen zu sein? Viele Menschen würden lieber die Seele baumeln lassen, Weihnachtlicher Einkaufsstressstatt sich auf der Suche nach teuren Geschenken durch überfüllte Geschäfte zu schlängeln. Doch unser Anspruch holt uns immer wieder ein.

Viele Menschen haben neben den vorweihnachtlichen Laufereien noch das Pech, im Einzelhandel zu arbeiten. Viele dort Beschäftigte klagen über familienfeindliche Arbeitszeiten, monotone Tätigkeiten und abendliche Fußschmerzen durch stundenlanges Stehen. Gegen Fußschmerzen kann jeder mit Motusol Fliessgel Fußbetten etwas tun. Aber gegen das Gefühl, Wesentliches verloren zu haben, lässt sich nur schwer etwas unternehmen.

Multitasking statt Muße – unser modernes Leben

Früher hatten die Menschen Mußestunden, obwohl sie eine Großfamlie zu beschenken hatten. Sie konnten die Festtage entspannt genießen. Familien konnten sich der Vorfreude auf die strahlenden Augen der Kinder und Enkel widmen. Jeder erfreute sich an festlichen Adventsnachmittagen oder dem ersten Schnee. Die damalige Einstellung zu den Festen des Jahres war gesünder. Doch zwischen damals und heute liegen Welten.

Viele Menschen sehen ihren Alltag oder Weihnachten als perfekte Inszenierung an, die Instagram-tauglich sein muss. Statt zu entschleunigen, drehen viele Menschen voll auf. Der Weihnachtsbaum muss noch spektakulärer werden als im letzten Jahr. Die Geschenke sollen noch wertvoller, das Essen noch großartiger sein. Wir gönnen uns den Luxus, immer höher hinaus zu wollen. Dabei bleibt manches auf der Strecke.

Stille Nacht – bloß noch Retro?

Wenn Hausfrauen mit Fußbeschwerden und Nackenverspannunen am Herd stehen, um die letzten Vorbereitungen für das Heiligabend-Familientreffen zu bewältigen, sind sie meist dankbar, wenn endlich alles vorbei ist. Stress vor WeihnachtenZwischen Halbtagsjob, familiären Pflichten und der Sorge um pflegebedürftige Familienmitglieder gibt es oft am laufenden Band Termine und Erledigungen abzuhaken. Eine stille Nacht? Fehlanzeige.

Für Entschleunigung, Mußestunden oder Gesundheitsvorsorge bleibt kaum noch Zeit. Viele Väter kommen erst in letzter Minute dazu, Geschenke zu kaufen. Wie zur Entschuldigung müssen diese dann umso größer ausfallen. Manche Familien haben sich gemeinsam entschieden, Smartphones, Whatsapp-Nachrichten und Facebook-Account zu Weihnachten abzuschalten. In anderen Familien verlieren sich die Menschen zwischen den realen und digitalen Welten.

Innehalten als Signal zur Umkehr

Sagen Sie in jedem Jahr, dass Sie es mit dem Weihnachtsstress nächstes Mal anders halten möchten? Warum tun Sie es dann nicht einfach? Wir machen uns zu sehr von dem abhängig, was als angesagt gilt. Wir trachten danach, uns in allem übertreffen zu wollen. Im Ergebnis ist das ungesund, denn es übergeht oft unsere tatsächlichen Bedürfnisse. Wir gehen uns selbst dabei verloren.

Eine besinnliche Weihnachtszeit kennt keine Fußbeschwerden. Immer mehr Menschen treffen sich nach der Arbeit am Punschstand auf dem Weihnachtsmarkt, um Mußestunden zu genießen. Sie möchten einen entspannten Ausklang an den stressreichen Arbeitstag hängen. Sie schenken sich gegenseitig Zeit, das wertvollste aller Geschenke. Die Vorweihnachtszeit kann ein Weckruf sein, nicht alles über Bord zu werfen, was gut war.

Hund müsste man sein..

Gut zu Fuß und entspannt durch’s Leben

Menschen, die im Beruf oder im Alltag viel gehen und stehen müssen, gönnen sich heute Motusol Fliessgel Fußbetten, um den hastenden Schritten mehr Unterfederung zu verleihen. Die meisten Dinge, die wir besitzen oder nutzen möchten, kaufen wir uns selbst. Daher ist die vorweihnachtliche Geschenkehatz eigentlich obsolet. Unser gesamtes Wohlbefinden lässt sich steigern, wenn wir unseren Füßen mehr Beachtung schenken.

Daran kann jeder erkennen, dass es oft simple Maßnahmen sind, die unser Leben verbessern. Der Knackpunkt ist, dass viele Menschen wider besseres Wissen einen Lebensstil pflegen, der ihnen nicht wirklich guttut. Die Weihnachtszeit bietet eine wunderbare Gelegenheit, alten Traditionen Reverenz zu erweisen. Damit könnte auch die Einsicht einhergehen, dass Entschleunigung uns bereichert, statt uns gefühlt zu berauben.

In diesem Sinn: Kommen Sie gut durch die Vorweihnachtszeit, damit Sie die „stille Zeit“ auch genießen können.

Besinnliche Weihnachtszeit

Sonntag, 2. Dezember 2018|Categories: Aktuelles, Allgemein|Tags: , , , |0 Comments

UFRA 2018

UFRA 2018Wir sind wieder dabei!

Die letzte UFRA 2016 war ein tolles Event.

UFRA 2016

UFRA 2016

Unsere Kunden, Besucher und wir waren begeistert.

Auch in diesem Jahr sind wir wieder dabei. Sie finden uns in Halle 16, Stand 1616. Wir freuen uns, Sie an unserem Stand begrüßen zu können.

Als besonderes Highlight steht uns in diesem Jahr unser Orthopädie-Schuhmacher Experte Lothar Schraud aus Würzburg an den Wochenenden an unserem Stand zur Seite. Er wird gerne Ihre Fragen z.B. zu Fußschmerzen beantworten.

Montag, 24. September 2018|Categories: Allgemein|Tags: , , , |0 Comments

Fersensporn

Fersensporn – mit effektiver Druckentlastung endlich wieder schmerzfrei durchs Leben gehen

Beinahe jeder zehnte Erwachsene leidet unter Fersensporn, auch Hackensporn genannt. Der fachsprachlich als Kalkaneussporn bezeichnete Knochenauswuchs verläuft symptomfrei. Allerdings führt der Sporn sehr oft zu Entzündungen, die erhebliche Fersenschmerzen beim Gehen und Stehen verursachen. Medizinische Behandlungsmethoden helfen häufig nicht oder führen lediglich zu einer kurzzeitigen Verbesserung. Fußexperten sind sich einig: Zur Linderung Ihrer Fußschmerzen führt ausschließlich eine wirksame Druckentlastung.

Was ist Fersensporn?

Hierbei handelt es sich um einen dornförmigen Knochenfortsatz, der sich am Fersenknochen (Fersenbein) bildet. Die Erkrankung wird in zwei Varianten unterteilt:

Plantarer Fersensporn (unten an der Ferse)Der untere (plantare) Hackensporn stellt die häufigere Form dar. Er besteht aus einer Knochenneubildung an der Fersenbein-Unterseite, vom Sehnenplattenansatz (Plantarfaszie) in Richtung Fußspitze.

Fersensporn dorsal (hinten am Fersenbein)

 

 

Der obere/hintere (dorsale) Kalkaneussporn bildet sich an der Fersenbein-Rückseite, im Bereich des Achillessehnenansatzes.

Symptome

Erst wenn sich das Fersengewebe im Dornbereich entzündet, machen sich Fersenschmerzen bemerkbar. Beim plantaren Hackensporn empfinden Betroffene stechende Fußschmerzen am inneren Vorderrand der Fersensohle. Bei dorsaler Ausprägung liegt der Schmerzpunkt am Achillessehnenansatz.

Oftmals sind die Missempfindungen nach einer längeren Ruhephase, beispielsweise am Morgen nach dem Aufstehen, besonders ausgeprägt (Anlaufschmerz).

Diagnose

Die Diagnosestellung kann bereits anhand der Symptombeschreibung erfolgen. Häufig wird zusätzlich ein Röntgenbild des Fußes erstellt, um die Verknöcherung anhand der Verlaufsform eindeutig zu diagnostizieren. Die Größe des Kalkaneussporns lässt keine Rückschlüsse auf die Schmerzintensität zu, da ausschlaggebend für die Fersenschmerzen eine Entzündung der Faszien (Gewebestränge) ist. Anhand äußerlicher Veränderungen ist Hackensporn nicht diagnostizierbar, da er keinerlei Schwellungen oder Rötungen auslöst.

Ursachen

Auslöser sind Überbelastungen oder Fehlhaltungen des Fußes. Infolge des daraus provozierten Druckreizes entstehen Mikroverletzungen. Der Körper erzeugt daraufhin Reparaturprozesse, die zu Kalkablagerungen führen. Durch weitere permanente Reize kommt es zu schmerzhaften Entzündungsreaktionen im Bereich des um den Knochenauswuchs liegenden (Sehnen-) Gewebes.Plantar Fascitis (Entzündung des Plantaraponeurose Bandes)

Faktoren, die zu einem erhöhten Erkrankungsrisiko führen, sind: Fußfehlstellungen (Platt-, Knick-, Senk- oder Spreizfuß), Wadenmuskulatur-Verkürzung, Beinlängendifferenz, genetische Veranlagung, Übergewicht, berufsbedingtes häufiges Stehen oder Gehen und ungeeignetes Schuhwerk.

Wirksame Hilfe bei Fersenschmerzen

Bleibt die Entzündung unbehandelt, bildet sich der Knochenfortsatz weiter aus und die Symptome verstärken sich kontinuierlich.

Podologen zufolge ist eine permanent erzeugte Druckentlastung mithilfe spezieller Schuheinlegesohlen und Fersenkissen die einzig heilsame und nachhaltige Behandlungsmethode. Dadurch kann sich Ihr Fuß regenerieren und die Entzündungsreaktion klingt zuverlässig ab. Ihre leidigen Fußschmerzen gehören schon bald der Vergangenheit an.

Eine wirksame und wohltuende Druckminderung erzeugen beispielsweise die Motusol Fliessgel Fußbetten. Sie dienen der Stabilisierung, Aktivierung und Stärkung Ihrer Fußmuskulatur. Gleichzeitig unterstützen sie Ihre natürlichen Fußbewegungen beim Laufen. Die Einlagen verfügen über Massageeffekte und aktivieren über Muskelketten-Endpunkte an der Fußsohle das natürliche Bewegungsmuster. Demzufolge werden Fußfehlstellungen vermindert.

Weiterhin üben diese Fliessgel Fußbetten auch eine prophylaktische Wirkung aus. Davon profitieren besonders Patienten, die unter einem – noch – symptomlosen Hackensporn leiden.

Ist der Schmerz durch den Fersensporn besonders schlimm oder ist eine hohe Belastung vorhanden (z.B. Übergewicht), so empfiehlt es sich, zusätzlich unter die Motusol Fußbetten die Gel-Fersenkissen zu legen. Zur Druckentlastung Ihrer Ferse enthalten die Komfortpolster weiches Silikon. Dadurch wirken sie selbst bei extremen Belastungen stoßdämpfend. Zusätzlich unterstützen sie Ihre Muskeln und Sehnen im Fuß-, Fersen- und Wadenbereich.

Die qualitativ hochwertigen Produkte lassen sich sehr gut kombinieren. Gemeinsam nehmen sie die Belastung von den Sehnenansatzstellen und lindern somit nachhaltig Ihre Fußschmerzen. Die optimale Druckentlastung lässt Sie trotz Fersensporn wie auf Wolken gehen.

Donnerstag, 2. April 2015|Categories: Allgemein, Fersensporn|Tags: , , , , |0 Comments