Unser Lymphsystem und Motusol

Kann eine Einlegesohle wirklich das Lymphsystem verbessern?

Wenn Sie unter Fußbeschwerden oder Problemen mit den Beinen, Gelenken oder sogar dem Rücken leiden, dann werden Sie vermutlich jetzt skeptisch sein, ob eine Einlegesohle Ihnen wirklich helfen kann, diese Beschwerden zu lindern.

Wie das geschehen kann, möchten wir Ihnen anhand der Funktion des Lymphsystems jetzt genauer erklären.

Unser Lymphsystem

Unsere alltägliche Umgebung ist oft schädlich für die Funktion des Lymphsystems

Anders als früher läuft der Mensch heute oft auf harten Böden herum. Das ist eine große Belastung für die Füße, Beine, Gelenke und auch den Rücken. Besonders das Lymphsystem, das von der natürlichen Bewegung abhängig ist, leidet darunter.

Das Lymphsystem arbeitet eng mit dem Blutkreislauf zusammen. Es ist sehr wichtig für die Entgiftung des Körpers, dass die Lymphe gut fließen kann, hilft dem Immunsystem, seine Aufgabe zu erfüllen und ist besonders wichtig für den Flüssigkeitstransport im menschlichen Körper.

Die kleinen Lymphkapillaren in der Peripherie verbinden sich später zu den größeren Lymphgefäßen, dann zu den Lymphknoten. In den Venenwinkeln der Blutgefäße sitzen wiederum die Lymphsammelstämme, die dann in das Venensystem münden. Es gibt also keinen eigenen Lymphkreislauf. Deshalb ist es wichtig, das Lymphsystem anzuregen.

Die Bewegung der Gliedmaßen spielt deshalb für das Lymphsystem eine große Rolle, denn die Muskulatur sorgt dafür, dass die Lymphgefäße so zusammengepresst werden, dass die Flüssigkeit in die richtige Richtung fließt und so alle Stoffe, die transportiert werden müssen, auch zügig weitergeleitet werden.

Wie eine Einlegesohle dem Lymphsystem helfen kann

Und nun kommt die spezielle Einlegesohle Motusol ins Spiel, denn sie kann wirklich dabei helfen, das Lymphsystem gerade auf den heute oft so harten Böden zu unterstützen. Die Idee ist einfacher, als Sie denken.

Lymphsystem im Detail

Unsere Einlegesohlen sind die sogenannten Motusol Fließgel Fußbetten, inzwischen bekannt und beliebt. Wenn Sie mit diesen Einlegesohlen laufen, arbeitet die Muskulatur in den Füßen und Beinen anders als vorher. Sie laufen nämlich nicht mehr wie davor auf einem oft zu harten Untergrund, wo die Muskulatur wenig gefordert wird und deshalb die Lymphe schlecht fließt, sondern auf einem beweglichen Fußbett.

Es ist zwar zu Anfang meistens ein wenig ungewohnt, auf einer beweglichen Einlegesohle zu laufen, die mit einem Fliess-Gel gefüllt ist, aber daran gewöhnen Sie sich sehr schnell. Und Ihr Lymphsystem wird es Ihnen danken. Die Muskeln in Ihren Füßen und Beinen werden nun wieder wie früher in der Natur, wo es keine harten glatten Böden gab, richtig gefordert. Das wiederum überträgt sich auf die Lymphgefäße und fördert den Flüssigkeitstransport.

Nicht nur das Lymphgefäßsystem arbeitet so besser, sondern auch die Durchblutung. Druck in Füßen und Beinen verschwindet. Die Beine fühlen sich leichter an, die Füße und Gelenke hören auf zu schmerzen und gar nicht selten verschwinden so auch quälende Rückenbeschwerden.

Wie Sie sehen, können dank Motusol Ihre Fußbeschwerden und viele daraus resultierenden Folgeprobleme bald für Sie Vergangenheit sein.

Dienstag, 7. August 2018|Categories: Aktuelles|Tags: , , |0 Comments

Etwas Pause..

Unsere Kunden sind uns sehr wichtig. Unser Unternehmen ebenfalls mit allem, was dazu gehört.

Das verpflichtet. Um weiterhin fit zu sein und gerüstet für neue Aufgaben, nehmen wir eine kleine Auszeit.
Von 17.06. bis 24.06.2018 sind wir in Betriebsurlaub. In dringenden Fällen sind wir telefonisch oder per Email zu erreichen.

Wir wünschen unseren Kunden und Interessenten eine angenehme Sommerzeit und allzeit angenehmes Laufen.

 

Samstag, 16. Juni 2018|Categories: Aktuelles|1 Comment

Wir sind dabei

Auch auf der diesjährigen Ausstellung WIR in Dillingen sind wir für Sie da.
Lassen Sie sich ausführlich beraten, wenn es um Ihre Füße geht.



Sie finden uns in Halle K, Stand 5.5. Wir freuen uns auf Sie!

Mittwoch, 31. Januar 2018|Categories: Aktuelles|Tags: |0 Comments

Fitness für die Füße

Schlappe Füße sind nicht schlimm, oder?

Fitness und Füße? Häufig denken wir, dass kaum ein Zusammenhang zwischen diesen beiden Dingen bestehen kann. Wir unterliegen in diesem Punkt jedoch einem folgenschweren Fehlschluss. Denn tatsächlich gibt es für unsere allgemeine Fitness kaum wichtigere Körperteile als die Füße. Sind unsere Füße nicht fit, kann auch unser restlicher Körper nicht fit sein.

Kann nicht mehr laufen

Die Wichtigkeit der Füße ergibt sich bereits dadurch, dass sie
unser gesamtes Körpergewicht tragen müssen. Wie sollten wir fit
sein können, wenn wir „auf wackligen Beinen“ stehen? Schwache
Füße sind nicht in der Lage, einen starken, fitten Körper zu tragen.
Bei jeder Anstrengung oder sportlichen Aktivität streiken
schwache Füße – sie schmerzen oder machen uns das Laufen
gleich gänzlich unmöglich.

 

Fitte Füße: Übungen für den Alltag

Sie wollen körperlich möglichst lange fit bleiben? Sie merken, dass Sport und Aktivität Ihnen zunehmend schwerfallen? Trainieren Sie Ihre Füße! Mit fitten Füßen gelingt ein aktiver Alltag ohne Schmerzen und Probleme. Nachfolgend finden Sie einige Übungen, die Sie ohne größeren Zeitaufwand in Ihren Alltag integrieren können. Sie werden merken, dass bereits das regelmäßige Durchführen dieser Übungen zu erheblichen Verbesserungen ihrer allgemeinen Fitness führt – denn fitte Füße sind die Grundvoraussetzung für einen fitten Körper.

• Gehen!

Die erste Übung erscheint viel zu trivial. Sie sollten sich jedoch vor Augen führen, dass unsere Augen evolutionär für genau zwei Tätigkeiten „gemacht“ sind: Für das Gehen und für das Stehen. In unserer heutigen Lebenswelt setzen wir unsere Füße viel zu selten „zweckgebunden“ ein. Wir sitzen und liegen den größten Teil des Tages. Bringen Sie mehr Bewegung in Ihren Alltag und stärken Sie Ihre Füße auf diesem Wege! Sie werden merken, dass Fußbeschwerden bereits nach kurzer Zeit verschwinden oder zumindest gelindert werden.

• Handtuch heben

Auch diese Übung lässt sich sehr einfach durchführen. Ziehen Sie Schuhe und Socken aus. Lassen Sie dann ein Handtuch fallen und versuchen Sie, es mit Ihren Füßen aufzuheben. Hierzu müssen Sie Ihre Zehen als Greiforgane einsetzen. Ungeübt erfordert diese Übung einiges an Geschick und wirkt zunächst unlösbar. Nach einiger Zeit wird Ihnen das Aufheben des Handtuchs jedoch im Handumdrehen gelingen.

• Auf Zehenspitzen stehen

Ziehen Sie Schuhe und Socken aus. Stellen Sie sich neben eine Wand und halten Sie sich mit mindestens einem Arm an dieser fest. Gehen Sie dann auf die Zehenspitzen. Sie werden merken, dass sich Ihre Waden bei dieser Übung heben werden – wahrscheinlich wird es Ihnen bei den ersten Ausführungen beinahe unmöglich erscheinen, länger als wenige Sekunden auf den Zehenspitzen zu verweilen. Versuchen Sie trotzdem, 45 Sekunden stehenzubleiben, bevor Sie in Ihre Ausgangsposition zurückkehren. Wiederholen Sie die Übung mehrfach.

• Übung im Sitzen

Setzen Sie sich auf einen Stuhl. Befreien Sie Ihre Füße von Schuhen und Socken. Platzieren Sie Ihre Füße dann in leichter Schrittstellung vor sich auf dem Boden – Ihre Füße liegen flach auf dem Boden und zeigen nach vorne. Heben Sie dann den Vorderfuß an. Nur die Ferse verbleibt auf dem Boden. Halten Sie den Fuß etwa zehn Sekunden in dieser Position. Heben Sie dann Ihre Zehen an und lassen den Fuß mit gehobenen Zehen langsam sinken. Legen Sie zuletzt auch Ihre Zehen wieder ab.

• Auf einem Bein stehen

Stellen Sie sich neben eine Wand und halten Sie sich mit einem Arm an dieser fest. Heben Sie nun ein Bein leicht an – Ihr Standbein sollte nicht wackeln. Krallen Sie sich nicht mit den Zehen am Boden fest, sondern bleiben Sie entspannt. Bleiben Sie möglichst lange auf einem Bein stehen. Lassen Sie das andere Bein erst wieder sinken, wenn Sie merken, dass der Fuß Ihres Standbeins sicher und entspannt auf dem Boden aufliegt. Führen Sie die Übung dann mit dem anderen Bein durch. Auch bei dieser Übung sollten Sie weder Schuhe noch Socken tragen.

Fazit: Fitte Füße – fitter Körper

Bereits einfachste Übungen stärken Ihre Füße. So lindern Sie nicht nur Fußbeschwerden, sondern arbeiten auch aktiv an Ihrer Leistungsfähigkeit. Denn nur mit fitten Füßen können Sie wirklich fit bleiben!

Übrigens:  Unsere Motusol Fliessgel Fußbetten trainieren Ihre Füße und Beine „ganz nebenbei“!

Montag, 22. Januar 2018|Categories: Aktuelles|Tags: , , |0 Comments

Einfach besser laufen

Mittwoch, 25. Oktober 2017|Categories: Aktuelles, Videos|Tags: , , |0 Comments

Schön war’s

Und schon ist sie zu Ende, die DIVA in Dachau. Schön war’s.
Wir danken unseren Kunden und Besuchern und freuen uns auf ein nächstes Mal.

Gesund und Wohl auf der DIVA Dachau 2017           Freigelände

Montag, 23. Oktober 2017|Categories: Aktuelles|0 Comments

Du bist was du isst..

Die Frage nach der richtigen Ernährung wird sehr häufig gestellt, vor allem bei Arthrose, Rheuma, Gicht und Diabetes. Um in unserem Blog gezielt darauf eingehen zu können, bitte wir Sie, an unserer kurzen Umfrage teilzunehmen.

Das Ergebnis der Umfrage sehen Sie direkt nach Ihrer Antwort.

Mittwoch, 19. Juli 2017|Categories: Aktuelles, Umfragen|Tags: , , |0 Comments

Moderne Schuhe – kaputte Füße?

Jeder Schritt, den wir machen, geschieht auf unseren Füßen. Sie tragen unser ganzes Gewicht und das auch noch ständig. Deswegen ist es wichtig, einige grundlegende Funktionsweisen des menschlichen Fußes zu kennen. Dann fällt auch die Wahl des richtigen Schuhwerks oder der richtigen Einlagen zur Vermeidung oder sogar Behebung von Fußbeschwerden leichter.

Unsere Füße – ein Kunstwerk der Natur

Das zumindest meinte der berühmte Erfinder Leonardo da Vinci angesichts des anatomisch äußerst ausgeklügelten Systems des menschlichen Fußes.
Und auch moderne Wissenschaftler kommen zu ähnlichen Schlüssen. Der menschliche Fuß beherbergt gut ein Viertel aller Knochen des menschlichen Körpers. Dazu kommt ein äußerst komplexes und robustes System aus Muskeln, Bändern und Sehnen.
Im Zusammenspiel mit der Achillessehne und der Wadenmuskulatur funktioniert der Fuß wie ein natürlicher Stoßdämpfer. In der Fußsohle befinden sich zudem viele Nerven, die wichtig für die Motorik sind.

Im Laufe unserer evolutionären Entwicklung spielte nicht nur das Gehen, sondern auch bereits das Laufen im Rahmen der lebensnotwendigen Jagd eine entscheidende Rolle. Unsere Vorfahren liefen barfuß und so hat sich der Fuß – das Kunstwerk der Natur – bestens an diese Belastung angepasst.

Vom Lederlappen zum modernen Schuh

Lederschuh aus der Höhle Areni

Quelle: Wikipedia, Fußbekleidung

Nachdem der Mensch lange rein barfuß unterwegs war, kam er schließlich auf die Idee, die Fußsohle zu schützen. Einerseits vor scharfen oder spitzen Gegenständen und andererseits vor extremen Temperaturen.
Diese Schutzfunktion für die Sohle wurde nach und nach erweitert. Heute haben wir viele Schuhe, die unseren Füßen ihre Funktion teilweise erleichtern, teilweise aber auch erschweren. Das gilt vor allem für eine hohe Fersensprengung und ein weiches Fußbett.

Es ist wichtig, den Grundsatz zu verstehen, dass zu viel Schonung eine Verkümmerung der Strukturen – der Muskeln, Bänder, Sehnen und Knochen – mit sich bringt. Da der Fuß nicht gefordert wird, baut er ab und wird schwächer. Die Folge: Fußbeschwerden vielerlei Art, die berüchtigten Spreiz-, Senk-, Knick- und Plattfüße.

Außerdem muss berücksichtigt werden, dass unser Körper als eine Einheit funktioniert. Die Fußsohle sendet Informationen, die für eine richtige Haltung und Bewegung wichtig sind. Bei zu starrem Schuhwerk können deshalb auch Haltungsschäden, Rücken- und Knieprobleme darauf zurückzuführen sein, dass die Fußsohle diese Funktion nicht richtig erfüllen kann.

Das richtige Schuhwerk

Anatomisch wäre tatsächlich gar kein Schuhwerk das beste. Das ist in unserer modernen Gesellschaft aufgrund der Konvention freilich nicht so einfach. Dazu kommt die Gefahr von Scherben in den Städten. Dennoch wäre es gut, zuhause, im Sommer auf der Wiese oder am See öfters mal ein wenig barfuß zu gehen.

Für den Alltag jedoch brauchen (und mitunter auch wollen) wir Schuhe. Diese kommen dem Barfußlaufen am besten so nahe, wie möglich: Keine Fersensprengung/Absatz, keine dicke Sohle und kein Fußbett.
Wer jedoch bereits unter Fußbeschwerden leidet, benötigt eventuell die schützende Wirkung erst einmal weiterhin. Häufig sollen noch mehr schonende Einlagen die Beschwerden lindern. Damit wird allerdings der Teufelskreis aus mehr Schonung – mehr Verkümmerung der Muskulatur – mehr Beschwerden – mehr Schonung weiter geführt.

Das Durchbrechen des Teufelskreises

Eine Möglichkeit, diesen Kreis zu durchbrechen, sind die besonderen Motusol Fußbetten. Diese beinhalten nämlich ein Fliessgel, das als flexibles Fußbett fungiert. Das bedeutet, dass sich das Fußbett der individuellen Fußform anpasst und somit eine natürliche Gewichtsverteilung und Bewegung unterstützt.Motusol Fliessgel Fußbett

Die Motusol Einlagen wirken einerseits durchaus entlastend und schonend, wie es bei Fußschmerzen im Alltag sehr wohl notwendig sein kann. Gleichzeitig aber werden die Füße durch das Fliessgel gefordert. Es hat nicht nur einen Massageeffekt, der die Durchblutung steigert, sondern trainiert zusätzlich auch die Fußmuskulatur.

Die Schonwirkung geschieht durch das Ausbalancieren des Körpergewichtes und dem Unterstützen eines natürlichen Fußauftrittes. Durch die gleichzeitige therapeutische Wirkung können die Motusol Fließgel Einlagen eine sinnvolle Lösung bei Problemen mit den Füßen oder den daraus resultierenden Beschwerden in anderen Regionen sein.

Mittwoch, 7. Juni 2017|Categories: Aktuelles|Tags: , , |0 Comments

Neues Shop-Outfit

Unser Online-Shop ist in die Jahre gekommen. Deshalb haben wir ihm nun
ein neues Äußeres verpasst. Außerdem ist er schneller, schlanker und besser
in der Bedienung geworden.

shop.gesund-und-wohl.de

Das neue Kombiangebot Motusol Fliessgel Fussbetten + Gel Fersenkissen
mit Sonderpreis wird sicher für viele Fußgeplagte von Interesse sein.
Fersenschmerzen und Rückenbeschwerden können damit sehr schnell und
gut reduziert werden.

Kommentare, Anregungen, Meinungen sind jederzeit willkommen.


Kleinanzeigen

Donnerstag, 2. Februar 2017|Categories: Aktuelles, Partner|Tags: , , , |0 Comments

Kunden Email Nachricht

Hallo Herr Neiser,

ich kann mit ihren Sohlen so vielen von meiner Verwandtschaft und meinen Bekannten Gutes tun.

Ich hab die neuen Sohlen selber noch gar nicht ausprobieren können; die haben gleich wieder andere dringend gebraucht.

Also wieder meine Bestellung:

2 x Gr. 37 / 38 Motusol

3 x Gr. 39 / 40 Motusol

Vielen Dank.

Herzliche Grüße

M. K.

 

Liebe Frau K., wir freuen uns sehr über Ihre Nachricht und werden alles tun, um Ihre Erwartungen auch künftig zu erfüllen.

Sonntag, 5. Juni 2016|Categories: Aktuelles, Kundenmeinungen|Tags: , |0 Comments